Go to content Go to navigation Go to search

Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum (AuPP)

Das Außerunterrichtliche Pädagogische Praktikum ist ein Pflichtbestandteil der Lehramtsausbildung für die Studiengänge Lehrämter an Grundschulen, Sekundarschulen und Gymnasien. Der studentische Arbeitsaufwand für das Praktikum beträgt insgesamt 150 Stunden und beinhaltet die Einweisungsveranstaltungen, die Arbeit in der Interpretationswerkstatt, die Abschlusspräsentation, die Präsentationsmappe sowie die eigentliche Praktikumszeit von 80 Stunden. (Quelle: www.uni-halle.de)

Für die Praktikumszeit in der Kinderstadt bietet sich der Öffnungszeitraum vom 03.06. bis 09.07.2016 an – nach individueller Absprache in Abhängigkeit von Vorlesungs-/Prüfungs- und freien Zeiten.

Das AuPP wird in der Kinderstadt durch die Betreuung einer Station abgeleistet. Als BetreuerIn weist man die Kinder in ihre “Arbeit” an der Station ein und steht als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Kinder haben freie Wahl, welche Stationen sie besuchen möchten. Es gibt etwa 40 verschiedene Bereiche (Stationen), an denen die Kinder in verschiedenste Rollen (Berufe) schlüpfen können.

Weitere Anfragen oder Bewerbungen (bitte tabellarischen Lebenslauf und den gewünschten Praktikumszeitraum mitschicken) bitte per Mail an praktikum@kinderstadt-halle.de

Infos zum AuPP / Kontakt:

Zentrum für Lehrerbildung
Friedmann-Bach-Platz 6, R. 112
06108 Halle
Frau Edith Trescher
Telefon: 0345/ 55-21715
edith.trescher@zlb.uni-halle.de

Herr Tobias Lewek
Telefon: 0345/ 55-21716
frank.werner-bentke@zlb.uni-halle.de

weitere Infos, Modulbeschreibung etc. unter http://www.zlb.uni-halle.de/ausserunterrichtliches_paedagogisc/